Posts Tagged Statik

Die Mauer muss weg *Pling*

4 März 2011

Der Durchbruch wurde ja bereits vor etlichen Monaten realisiert, aber so richtig schön ist es erst seit dieser Woche. Deshalb gönnen wir uns auch jetzt erst diese kleine aber feine Bronzetrophy.

Bereits im November wurde die Wand zwischen Küche und Wohnzimmer abgerissen und ein Stahlträger unter die Decke gesetzt. Was damals noch fehlte war die feuerfeste Verkleidung um den Träger. Lt. Bauvorschriften muss nämlich gewährleistet werden, dass Stahlkonstruktionen für Decken, Wände oder Gebäudestützen (Klasse F) mind. 90min ihre Funktion behalten. Diese Feuerwiderstandsklasse wird dann kurzerhand F90 genannt.

Das „F“ könnte aber auch für Ferrari stehen, denn der Preis für die Stahlträgerummantelung ist mind. genauso happig! Mal ehrlich, wenn im Haus ein Feuer ausbricht, welches Stahlstützen innerhalb kürzerer Zeit zum schmelzen bringt, dann kann man von der Hütte sowieso nichts mehr retten. Da hilfts dann auch nicht, wenn das Feuer noch ein paar Minuten länger braucht, um die Träger und damit die Statik des Hauses zu vernichten. Aber egal, Vorschrift ist Vorschrift und wir klopfen auf Stahl Holz, dass sowas erst gar nicht passiert.

(more…)

Da war doch noch was…

12 Dezember 2010

Ein paar Infos aus der vergangenen Woche sind wir Euch noch schuldig.

Neu und altZum einen haben wir uns eine neue DigiCam gekauft. Da unsere bisherige Kamera gebraucht bei Ebay immernoch um die 45€ kostet, haben wir uns beim roten Riesen für eine Fuji aus dem aktuellen Angebot entschieden. Dank der letzten Gutscheinaktion war die Kamera dann nochmal 20% günstiger 🙂

Man merkt ihr zwar den niedrigen Preis an (Kunststoffgehäuse, kleiner wackliger Auslöser, Belichtungen  sind nicht manuell einstellbar), aber uns reicht sie erstmal voll und ganz. Macht schöne Bilder, kann zoomen während man filmt und hat eine kurze Reaktionszeit. Mehr wollten wir ja für die Umbauphase nicht.

Außerdem kam diese Woche das Angebot für die noch ausstehenden Arbeiten bzgl. der nicht vorhandenen Hauswand zum Nachbarn. Im Keller wird eine 11,5cm dicke Mauer aufgebaut und im EG eine Stahlstütze eingezogen. Vor die Wände in EG und OG kommt mittels CW-Profilen eine 12,5cm dicke Wand, welche mit Mineralfaserdämmstoff gefüllt wird, darauf dann Gipsplatten. Die Arbeiten werden kommende Woche durchgeführt.

(more…)

Was muss, das muss

21 November 2010

Die vergangenen 2 Tage hingen wir nur aufm Klo, Katja im WC und ich oben im Bad. Die „aufgeklebte“ Wand musste runter, welche anno dazumal einfach an die Außenwand des Nachbarn gemauert wurde. Durch diese starre Verbindung kam es zu den bekannten Setzrissen. Außerdem konnten unsere Nachbarn jeden Pups aus diesen Räumen hören 😉

Nach Rücksprache mit unserem Architekten wird nun zwischen beide Häuser eine ca. 2cm dicke Dämmschicht gesetzt. Davor kommt dann eine 7cm dicke Wand, auf welche Gipsplatten montiert werden.

Dadurch können diese Wände zukünftig mit unserem Haus „mitgehen“ und die großen Risse gehören hoffentlich der Vergangenheit an. Kleinere Haarrisse werden allerdings nicht ausbleiben.

Außerdem stellte der Architekt fest, dass bisherige „nicht-tragende“ Wände im Laufe der Zeit zu tragenden wurden. Die Wand zum Tankraum beispielsweise darf nun nicht -wie ursprünglich geplant- komplett abgerissen werden, da sie nun Teile der Deckenlast des EG mitträgt.

Ob weitere statische Baumaßnahmen notwendig sind, klärt sich die Tage…

Hier geht’s lang *Pling*

20 November 2010

Trotz aller schlechter Nachrichten, gibt es auch wieder etwas Erfreuliches zu Berichten:

Unsere Wohnzimmer-Flügltür hat nun einen neuen Platz gefunden und wir damit eine neue Trophy hinzugewonnen 😀

Nachdem wir die Zarge schon vor einigen Wochen abgeföhnt und demontiert hatten, war nun letzte Woche die Baufirma vor Ort. Nachdem sie die Decke abgestützt hatten, begannen sie die neue Stelle der Tür zu perforieren. Anschließend ließen sie die Vorschlaghämmer schwingen. Die Brüche endeten erstaunlicherweise genau an der Perforation.

Nachdem der Schutt abtransportiert wurde, begannen sie die alte Türöffnung wieder zuzumauern. Das ging super schnell. Einer schnitt die Steinblöcke zurecht, ein anderer zementierte sie ordentlich übereinander.

(more…)

Unverhofft kommt oft *Pling*

15 November 2010

Heute haben wir unglücklicherweise eine weitere Trophy bekommen :'(

Wie die Probebohrungen ergeben haben, ist das Befürchtete eingetroffen: unser Badezimmer besteht nur aus drei anstatt vier Wänden. Das Haus wurde direkt an die Außenmauer des Nachbarhauses gebaut, ohne dass eine eigene Mauer auf unserer Seite eingezogen wurde. Das bedeutet, wenn sich unser Haus bewegt, setzt es sich ein Stück weiter vom Nachbarn ab. In den letzten 50 Jahren ist dadurch eine Neigung der Wand um 2cm entstanden.

Das ganze umfasst unser Bad, den Kamin, das Gäste WC und den Tank-Raum im Keller.

Leider heißt das für uns, dass wir diese Wände nicht einfach neu verputzen und vor allem fliesen können, da immer wieder Risse entstehen werden, die die Kacheln beschädigen würden.

Für das Badezimmer gibt es immerhin eine relativ einfache Lösung: alles was als Aufbau der Wand an die Außenwand des Nachbarn aufgetragen wurde (eine ca. 7cm dicke Schicht aus Putz, Fliesenkleber und Bimsstein) wird rausgehauen. Anschließend wird eine 2cm Dämmung und eine 5-7cm Mauer vor die Außenwand gesetzt. So bleiben Gott sei Dank auch die alten Badmaße einigermaßen bestehen, so dass die Planung nicht mehr geändert werden muss.

(more…)

Nächste Seite »