Posts Tagged Garten

Hier wohnen wir – Teil 3 *Pling*

9 März 2017

Damit wir endlich auch die Trophy bekommen, fehlte nur noch der Zaun.
Natürlich haben wir das nur deswegen gemacht, nicht wegen den immer wieder am Eingangstor stehenden Gaffern, oder dem Müll, den Passanten einfach auf unser Grundstück warfen. Alles für die Trophy! 😉

Also rückte ein paar Wochen später wieder die Mettmanner Gartenbaufirma an und baute den von uns bestellten Zaun auf.
Wir hatten lange überlegt, ob wir einen Metallzaun, einen Holzzaun oder sogar Gabione als Grundstücksgrenze verwenden wollen. Letztendlich haben wir uns für einen Zaun mit Aluminiumrahmen und WPC Platten entschieden. Dafür gab es mehrere Gründe, zum einen der finanzielle Aspekt (womit Gabionen wegfielen), aber auch auch das Aussehen (Doppelstab-Gartenzaun hat fast jeder) und die Pflege (Holzzäune sind recht pflegebedürftig) spielten mit rein.

Der Aufbau ging gewohnt sehr schnell. Zuerst wurde der alte Briefkasten abgerissen, dann der bisherige Gehweg und ein Teil des Bodens an der Seite ausgehoben, um neu geebnet zu werden.

Anschließend wurden die Zaunpfeiler zementiert, die Zaunelemente eingehangen und verschraubt. Danach wurden die Randsteine betoniert und die ausgehobene Fläche begradigt, mit Kies und Sand ausgeglichen und die Platten verlegt. FERTIG, PLING! 🙂

 

Als ein paar Wochen später wieder ein paar schöne/trockene Tage hintereinander kamen, hat Katja das Gartenhaus angestrichen, in den typischen Schwedenhaus Farben (dunkelrot/weiß). Passt auch gut zu meinem Lieblingsverein 😉

 

25 6 2 0 33
70%

Hier wohnen wir – Teil 1

23 Februar 2017

Wer hätte vor 7 Jahren gedacht, dass es so lange dauert, bis wir endlich einen Zaun und ein richtiges Eingangstor unser eigen nennen können?

Andere Hausprojekte (und vor allem die Kinder) haben halt Vorrang und so können wir diese Trophy erst seit April 2016 abstreichen.

Der Weg dahin war aber im wahrsten Sinne des Wortes steinig und wir konnten hier am allerwenigsten selber machen, sondern waren nur Zuschauer.

Aber der Reihe nach, denn bevor ein neuer Zaun aufgestellt werden konnte, wollten wir den gesamten Eingangsbereich zu unserem Grundstück ändern.

Nachdem wir ja vor 2 Jahren die Garage „zugeschüttet“ haben, fehlte eine Möglichkeit, die ganzen Gartengeräte und Terrassenmöbel zu lagern. Ein Gartenhaus musste her und am liebsten direkt am Eingang, damit es nicht zuviel „Spielwiese“ blockiert. Hier war der Garten aber aufgrund der früheren Garageneinfahrt abschüssig, so dass erst einmal ein Plateau gebaut werden musste. Das wiederum bedeutete, dass die Bäume am Eingang dran glauben mussten.

Also rückte wieder unsere bisherige Lieblings-Gartenbaufirma an, die schon so oft bei uns gearbeitet hat, sei es beim Fällen einiger Bäume oder das Riesenprojekt mit der Aufschüttung des Gartens.

Die Jungs arbeiteten wie immer ruck zuck und so kam ich mit fotografieren kaum hinterher, bis die ersten Bäume schon gefällt und zersägt auf der Ladefläche des LKW verstaut waren.
Anschließend noch die Wurzeln ausfräsen und der ganze Spuk war nach 6 Stunden beendet.

 

Es grünt so grün Trophy – Teil 2

1 Oktober 2014

In der letzten Augustwoche ging es dann ans Eingemachte. Innerhalb von grade einmal 4 Tagen war von unserem bisherigen „Garten“ so gut wie nichts mehr, wie es einmal war.

Wir hatten vorab einige Firmen vor Ort, um uns einen Kostenvoranschlag zu unterbreiten, aber die Rahmenbedingungen waren nicht ideal, weshalb sich kaum jemand imstande sah, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Es mussten knapp 250t Erde, Sand, Mutterboden angeliefert und verteilt werden. Die Verteilung auf dem Grundstück war nicht das Problem, aber die Anlieferung! Zum einen ist unsere Einfahrt recht schmal, zum anderen liegt genau gegenüber eine Ausbuchtung, so dass ein Rangieren mit schwerem LKW kaum möglich ist.

Ein Vorschlag war den Tieflader mit Erde auf der Straße stehen zu lassen und mit einem Bagger die Erde dort herausholen und auf unser Grundstück kippen. Dafür hätten wir allerdings die Bäume neben der Einfahrt fällen müssen, um die Drehbewegung des Baggers zu ermöglichen. Ein anderer Vorschlag war unsere Einfahrt und die ersten Meter des Grundstücks abzureißen, um mit dem  Tieflader nah genug ans Haus zu kommen.
Alles nicht, wie wir uns das vorgestellt hatten, aber zum Glück gab es ja noch einen weiteren Vorschlag: menpower 🙂 und der hat dann auch den Zuschlag bekommen.

(more…)

Grün, grün, grün…

16 August 2013

Lang, lang ist’s her, dass wir uns an dieser Stelle gemeldet haben. Deshalb wird es Zeit, Euch mit Infos und Fotos rund ums Stübbenhaus zu versorgen. Wer immer aktuell sein möchte, kann uns über Twitter folgen, oder auf der rechten Seite in der Twitterbox nachschauen.

Die erste Jahreshälfte war wettertechnisch so mieserabel, dass wir erst Ende Mai mit den Arbeiten im Garten loslegen konnten. Den Startschuss gab ungewollt mein Bruder, als er uns einige qm Rollrasen überließ, die bei seiner Verlegeaktion übrig geblieben waren. Die Matten waren zwar schon 2 Tage über dem „Verfallsdatum“, aber da die Hügellandschaft zwischen Weg und Garageneinfahrt sowieso auf dem Plan stand, nahmen wir dankend an und legten noch am selben Tag los.

Abfallcontainer für Erd- und Grasreste geordert, die ersten 10m² Erde abgetragen, mit den Füßen den Untergrund „plattgewatschelt“ ;), Dünger auf die Fläche und die Rasenbahnen verlegt. Alles in allem dauerte die Aktion einen Sonntag und wir hatten unser erstes Fleckchen Rasen 🙂

(more…)

Ja, wir leben noch!

5 Oktober 2012

Und zwar mittlerweile verheiratet und mit Nachwuchs im Anmarsch 🙂

knast

Dies als kleine Ausrede, dass hier seit ziemlich genau 3 Monaten kein Beitrag mehr veröffentlicht wurde. Wir hatten einfach viel um die Ohren, mussten uns um die Hochzeitsvorbereitungen kümmern und in knapp 7 Wochen erwarten wir eine Tochter. Auch hierfür ging viel Zeit für Krankenhaussuche, „Hebammencasting“, Vorbereitungskurse etc. ins Land.

Wir sind in der Zwischenzeit natürlich nicht vollkommen faul geblieben und haben wenigstens ein paar Kleinigkeiten erledigt. Das Haus hat ein paar mehr Bilder(rahmen) bekommen, das GästeWC endlich Handtuch- und Toilettenpapierhalter, das Gästezimmer Kinderzimmer passendere Möbel.

Auch im Garten hat sich nochmal ein wenig getan, denn wir haben zusammen mit Bekannten alle Bäume vom Efeu befreit! In der ersten Aktion wurden ja bereits die Baumspitzen gekappt und die Bäume etwas ausgedünnt. Jetzt waren die teils armdicken Efeustränge an der Reihe, die sich bis in die Wipfel zogen.

(more…)

Nächste Seite »