Es grünt so grün Trophy – Teil 2

1 Oktober 2014 (von Matthias)

In der letzten Augustwoche ging es dann ans Eingemachte. Innerhalb von grade einmal 4 Tagen war von unserem bisherigen “Garten” so gut wie nichts mehr, wie es einmal war.

Wir hatten vorab einige Firmen vor Ort, um uns einen Kostenvoranschlag zu unterbreiten, aber die Rahmenbedingungen waren nicht ideal, weshalb sich kaum jemand imstande sah, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Es mussten knapp 250t Erde, Sand, Mutterboden angeliefert und verteilt werden. Die Verteilung auf dem Grundstück war nicht das Problem, aber die Anlieferung! Zum einen ist unsere Einfahrt recht schmal, zum anderen liegt genau gegenüber eine Ausbuchtung, so dass ein Rangieren mit schwerem LKW kaum möglich ist.

Ein Vorschlag war den Tieflader mit Erde auf der Straße stehen zu lassen und mit einem Bagger die Erde dort herausholen und auf unser Grundstück kippen. Dafür hätten wir allerdings die Bäume neben der Einfahrt fällen müssen, um die Drehbewegung des Baggers zu ermöglichen. Ein anderer Vorschlag war unsere Einfahrt und die ersten Meter des Grundstücks abzureißen, um mit dem  Tieflader nah genug ans Haus zu kommen.
Alles nicht, wie wir uns das vorgestellt hatten, aber zum Glück gab es ja noch einen weiteren Vorschlag: menpower :) und der hat dann auch den Zuschlag bekommen.

(more…)

Es grünt so grün Trophy – Teil 1

25 September 2014 (von Matthias)

Die Arbeiten am Garten in der vergangenen 2 Monaten sind sicherlich eins der großen Highlights in unserer noch jungen Stübbenhauszeit. Ähnlich wie nach der Kernsanierung ist unser zu Hause wieder ein großes Stück wohnlicher geworden. Doch der Reihe nach…

Wir hatten schon bei Kauf des Hauses mit dem Gedanken gespielt, die Einfahrt zur Garage zuzuschütten um mehr Gartenfläche zu gewinnen. Aus Kostengründen hatten wir allerdings davon Abstand genommen.

Mittlerweile ist Lisa aber sehr flott unterwegs und wir mussten immer darauf aufpassen, dass sie nicht die Mauer herunter segelt.

Anfangs wollten wir aus Pfosten und Hasendraht, die unser Nachbar uns netterweise schenkte, einen Zaun oberhalb der Mauer bauen. Diese Konstruktion haben wir dann aber doch recht schnell wieder verworfen, da sie nicht die nötige Stabilität bot, um unseren kleinen Wonneproppen wirklich aufzuhalten ;)

Also kamen wir wieder auf unsere damalige Idee zurück, den Vorgarten aufzuschütten.

(more…)

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

11 Juli 2014 (von Matthias)

Nach gut einem halben Jahr seit unserer letzten Wortmeldung, wird es mal wieder Zeit für ein kleines Seitenupdate. Wer uns auf Twitter (ver)folgt ist grob auf dem aktuellsten Stand, da wir (sofern es etwas berichtenswertes gibt) dort zumindest immer mal ein paar Infos posten.

Fangen wir also chronologisch an und starten im…

März:

In den paar schönen und warmen Tagen konnte ich endlich die ausstehenden Ausbesserungen an der Fassade vornehmen. Außerdem wollte ich “auf die Schnelle” den verputzen Teil über dem Wohnzimmerfenster streichen, was dann doch etwas länger dauerte. Denn je mehr alte Farbe ich abkratze, umso mehr Putz rieselte herab, so dass ich kurzerhand alles abgeklopft, verputzt und gestrichen habe. Den Balkon habe ich dann auch direkt ausgebessert und gestrichen.

April:

Im September 2013 hatten wir einen vor Ort Termin eines Energieberaters der Verbraucherzentrale. Wir wollten einfach mal wissen, wo das größte Einsparpotential bei unserem Haus liegt. Das Ganze wird staatlich gefördert (für die 1,5Std haben wir 60€ gezahlt). Es kam ein Fachmann vorbei, der das Haus vom Keller bis zum Dachboden begutachtete und unsere Verbauchswerte für Strom, Wasser und Gas abfragte. Anschließend bekamen wir einige Tipps für sinnvolle und nicht allzu kostenintensive Eigenmaßnahmen. Das Gesamtgutachten kam einige Tage später und enthielt sämtliche Baumaßnahmen, die sich (gemessen an den heutigen Energiekosten) amortisieren würden (gerechnet auf die nächsten 15 Jahre).

(more…)

Alle Jahre wieder…

24 Dezember 2013 (von Matthias)

Wir wünschen allen Besuchern dieser Seite ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Weihnachten 2013

Lasst es Euch gut gehen und genießt die freien Tage.

Fassadenarbeiten

16 Dezember 2013 (von Matthias)

Auf den letzten Metern des laufenden Jahres haben wir tatsächlich nochmal etwas (verhältnismäßig) Großes geschafft: Die Fassade ist fertig gestrichen.
Das klingt im ersten Augenblick gar nicht so aufwändig, wars dann aber doch.

Grund für diese späten Arbeiten waren unsere Nachbarn, die sich ein neues Dach gegönnt haben und deshalb sowieso ein Teil unseres Hauses eingerüstet werden musste. Der Aufwand für den Gerüstbauer, unsere Fassade gleich mit einzurüsten war daher überschaubar.
Leider spielte das Wetter nicht allzugut mit, so dass sich die Arbeiten über mehrere Wochen zogen.

Efeureste entfernenAls erstes ging es daran, die verbliebenen Efeureste zu entfernen.
Ich hatte in der Vergangenheit bereits alles mögliche versucht, um die kleinen Wurzeln zumindest halbwegs ab zu bekommen, aber weder Hochdruckreiniger, Drahtbürste noch ein Spachtel halfen. Also entschied ich mich für die Holzhammermethode und habe mir im Baumarkt einen “Flammenwerfer für Arme” gekauft. Damit bekam ich einen Großteil der Efeureste abgefackelt und anschließend mit der Drahtbürste entfernt. Wirklich ganz weg bekommen habe ich es aber nicht, da die Wurzeln im laufe der Jahre schon viel zu tief in den Putz eingedrungen waren. Diese Methode war allerdings weitaus effektiver, als alle anderen Versuche. Grob geschätzt habe ich damit gut 50% der Wurzelreste entfernt bekommen.

(more…)

Nächste Seite »