Posts Tagged Decke

Licht aus, Spot an!

2 Juni 2011

Den heutigen Feiertag haben wir es mal etwas ruhiger angehen lassen. Zuerst mal ein bisschen Schlaf nachholen und nach einem ausgedehnten Frühstück ging es rüber ins Haus.

Katja hat dem Einbauschrank im Arbeitszimmer den zweiten Anstrich verpasst und ich habe mich um die Deckenbeleuchtung in Schlaf-, Arbeits- und Wohnzimmer gekümmert.

Die Zugentlastungen hatte ich ja bereits letzten Monat montiert und nachdem nun alles gestrichen ist, war es an Zeit die neuen Halogenspots einzubauen. Die Spots hatten wir uns schon vor geraumer Zeit im Internet bestellt. Es sollten für alle Räume eckige Blenden aus gebürstetem Edelstahl sein und zusätzlich noch schwenkbar. Wie sooft war das Modell, was uns am besten gefiel, auch mit das teuerste. Also haben wir diese lediglich für das Wohnzimmer gekauft. Für die 2 Räume im OG entschieden wir uns für eine günstigere Ausführung.

Dank der Dimmersteuerung ist es im OG auch nicht so übertrieben hell, wie anfangs befürchtet. Wir haben uns nämlich mit der Anzahl der Spots etwas verschätzt und viel zu viele verbaut. So zumindest die Mehrheit der Leute, die schonmal vor Ort waren und die 12 Anschlüsse pro Raum sahen. Aber etwas gedimmt müssen wir auch keine Sonnenbrille tragen 😉

Im Wohnzimmer sieht die Beleuchtung einfach hammermäßig aus. Der erste Filmabend kann kommen 🙂

Ein paar Tage Drainohrung

22 Januar 2011

Seit Mitte der Woche ist nicht viel „Sichtbares“ geschehen, so dass ein zusammenfassender Bericht ausreicht, um Euch wieder auf den aktuellen Stand zu bringen 🙂

Drainage:
Irgendwie gehts nicht wirklich voran. Dachte ich Dienstag noch, dass die Arbeit bis Ende der Woche durch ist, haben die wichtigen Arbeiten (neuer Revisionsschacht, Anschluss an den Sickerschacht) noch gar nicht begonnen. Unter der Woche wurden in die Ränder des ausgehobenen Grabens Eisenstangen gebohrt. Dies soll für mehr Stabilität des Kellerbodens sorgen, sobald der Beton vergossen ist. Der kam dann Ende der Woche und soll nun über das Wochenende trocknen. Es wurden gut 2-3 cm nach oben freigelassen, damit eine Schicht Estrich drüber gegossen werden kann.

(more…)

Was muss, das muss

21 November 2010

Die vergangenen 2 Tage hingen wir nur aufm Klo, Katja im WC und ich oben im Bad. Die „aufgeklebte“ Wand musste runter, welche anno dazumal einfach an die Außenwand des Nachbarn gemauert wurde. Durch diese starre Verbindung kam es zu den bekannten Setzrissen. Außerdem konnten unsere Nachbarn jeden Pups aus diesen Räumen hören 😉

Nach Rücksprache mit unserem Architekten wird nun zwischen beide Häuser eine ca. 2cm dicke Dämmschicht gesetzt. Davor kommt dann eine 7cm dicke Wand, auf welche Gipsplatten montiert werden.

Dadurch können diese Wände zukünftig mit unserem Haus „mitgehen“ und die großen Risse gehören hoffentlich der Vergangenheit an. Kleinere Haarrisse werden allerdings nicht ausbleiben.

Außerdem stellte der Architekt fest, dass bisherige „nicht-tragende“ Wände im Laufe der Zeit zu tragenden wurden. Die Wand zum Tankraum beispielsweise darf nun nicht -wie ursprünglich geplant- komplett abgerissen werden, da sie nun Teile der Deckenlast des EG mitträgt.

Ob weitere statische Baumaßnahmen notwendig sind, klärt sich die Tage…