Posts Tagged Bett

Alter Schwede…

22 September 2011

Allzuviel ist im September nicht passiert, weshalb es auch hier recht ruhig geblieben ist. Wir hatten ein paar Tiefbauunternehmen zwecks Angebot für eine Kellertrockenlegung vor Ort. Als die ersten Zahlen eintrudelten mussten wir uns erstmal setzen…

Vorab hatten wir schonmal bei unserem Finanzberater erfragt, ob und wieviel Spielraum noch irgendwie möglich ist. Die Angebote reizen dies wirklich bis an die Grenze aus. Mal sehen, ob wir die Sache angehen oder doch auf die nächsten Jahren verschieben. Noch halten die Kellerwände ja weitestgehend die Feuchtigkeit draußen…

Diese Woche waren wir dann zumindest ein wenig produktiv. Am Wochenende stürzten wir uns ins Chaos, genannt IKEA am Samstag Nachmittag. Laut, voll, kaum Vorankommen, leere Regale. Das alles, weil derzeit wieder eine 10% Rabattaktion für IKEA Family Mitglieder läuft.

Da Katja schon immer das Gästebett von IKEA haben wollte, wir es aber bei der Rabattaktion im Februar nicht mehr bekommen hatten (lediglich ein Gutschein über den damaligen Angebotspreis iHv. 199€), warfen wir uns ins Getümmel.

Diesmal hatten wir mehr Glück, denn wir bekamen noch das letzte im Regal befindliche Paket (beim Zusammenbau zeigte sich dann, dass wir doch nicht soviel Glück hatten…). Auch bei meiner Wunschlampe für den Essbereich war uns das Glück hold, auch hier bekamen wir das letzte Exemplar.

(more…)

Schlaft gut *Pling*

28 Juni 2011

Die letzte Nacht in der Wohnung ging schnell um, denn bereits Freitag um 8 Uhr standen die nächsten „Handwerker“ vor der Tür. Das Wasserbett musste umziehen und weil allein das Anmieten einer entsprechenden Pumpe nicht günstig ist, dazu noch das fehlende Know-How, hatten wir direkt die Firma damit beauftragt, bei der wir das Bett damals gekauft hatten.

Die waren dann auch direkt geschockt, wie das Bettgestell aussah. Bei näherer Betrachtung stellten sie fest, dass es damals (von ihrer Firma!!!) mehr als bescheiden zusammengezimmert wurde. Eine Entschuldigung nach der anderen folgte und Schuldzuweisungen an die damaligen Kollegen.

Das Gestell war nur mit der Hälfte der notwendigen Füße versehen worden, weshalb sich die Platten innerhalb kürzester Zeit unter dem Gewicht (ca. 550l Wasser plus unser Gewicht) durchbogen. Dadurch bildeten sich auf den 4 Platten Mulden, die entsprechend mehr Wasser beinhalteten, als beispielsweise die Stellen im Rückenbereich. Kein Wunder also, dass wir trotz Wasserbett nie die erhoffte Rückenentlastung hatten! Wir müssen mal die Fotos vom Bettaufbau durchforsten, ob man den Aufbauer noch irgendwo erkennen kann.

Nachdem die Wasserkerne leergepumpt und die Bettkonstruktion abgebaut war, ging es drüben im Haus ans Werk. Schon nach dem Befüllen sah man den Unterschied zum bisherigen Bett. Die Wasserkerne konnten sich nicht mehr zur Seite ausdehnen, sondern blieben schön im Rahmen.

Nach 3 Nächten im neuen Bett steht fest, dass wir besser damals schon das ganze in einen Rahmen und auf stabileren Boden hätten setzen sollen. Aber sowas weiss man auch immer erst nachher. Was aber trotzallem nichts daran ändert, dass die bisherige Bettkonstruktion eine Katastrophe war! Dafür gabs dann zumindest die ganzen Pflegemittel fürs Bett kostenlos und das Versprechen, dass wir auch zukünftig mit etwas Rabatt rechnen dürften.

14 4 1 0 19
100%

Umzug, Teil 1

19 Juni 2011

Am gestrigen Samstag stand der erste Teil des Umzugs an. Eigentlich wollten wir zusammen mit Tino und Mano die bereits gepackten Kartons und sämtliche Regale ins Haus schleppen. Das wäre für einen Tag vollkommen ausreichend gewesen. Aber es meldeten sich spontan weitere Helfer an, die am kommenden Donnerstag (der eigentliche Umzugstermin) keine Zeit haben aber trotzdem gern helfen wollten. So waren es dann ab Mittag insgesamt 8 Helfer und bereits nach 2Std hatten wir sämtliche Umzugskartons „rüber gefahren“. Tino hatte von der Arbeit eine Karre mitgebracht, auf der sich locker 8-12 Kartons stapeln ließen. Bis auf den komplett durchweichten Vorgarten und dem schmalen Weg zum Haus ging das auch tadellos.

Aprospos durchweichter Vorgarten: als wir um 9 Uhr aufstanden schüttete es aus Kübeln und ich hatte das Handy schon griffbereit, um die ganze Sache abzusagen. Aber irgendwie war uns der Wettergott hold und bis auf einzelne Schauern war es den Tag über trocken.

Die Helfer waren bestens organisiert, jeder suchte sich seine Arbeit im Grunde selbst aus. Während eine Gruppe sich um den Transport kümmerte, schraubten die anderen die Bücherregale auseinander, der Nächste baute die komplette „Entertainment-Anlage“ ab und beschriftete alle Kabel usw.

Alles lief Hand in Hand und so verflog die Zeit und wir schafften viel mehr, als ursprünglich vorgenommen.

Gegen 16 Uhr hatten wir nicht nur die Regale und Kartons im Haus, sondern das komplette Wohnzimmer und Teile vom Arbeits- und Schlafzimmer!

(more…)

Alles im Rahmen

6 Juni 2011

Vor einigen Wochen hatten wir ein neues Bettgestell bei einem befreundeten Schreiner in Auftrag gegeben. Unser bisheriges „Bett“ bestand lediglich aus ein paar Sperrholzplatten, die auf kleine Metallfüße geschraubt waren. Darauf lagen dann die Wasserkerne in einer Schaustoffwanne.

Wie ja bereits im Dezember geschrieben, war diese Konstruktion nicht wirklich stabil und die Platten rissen an einigen Stellen.

Da der Auf- und Abbau eines Wasserbettes nicht mal so nebenbei geschehen kann (immerhin müssen gut 600l Wasser abgepumpt, alles demontiert, wieder aufgebaut und mittels Filtersystem frisches Wasser eingelassen werden), wollten wir für das Haus endlich eine stabile Unterlage, die auch noch nach Bett aussieht.

Das Design hatten wir uns schon vor Urzeiten aus diversen Katalogen zusammengesponnen. Hier das fertige Ergebnis:

Die Haustür hat dicht gemacht

15 Dezember 2010

Gestern morgen standen die Handwerker (Bauunternehmer, Elektriker & Sanitärinstallateur) vor verschlossener Tür, die sich nur dummerweise auch nicht mit dem Schlüssel öffnen ließ. Am Vorabend wurde die Tür versehentlich so stark zugeschlagen, dass die Falle brach. Hinzu kam, dass jeder versuchte die Tür zu öffnen, was wiederum dazu führte, dass auch noch der Schließzylinder kaputt ging. Also zogen alle unverrichteter Dinge wieder ab. Ein kompletter Tag ging uns dadurch verloren…

Heute haben wir dann nach langem Suchen ein entsprechendes Türschloss gefunden. Die aktuellen Schlösser haben andere Maße, so dass erstmal ein „altes“ Sicherheitsschloss gefunden werden musste. Vorübergehend wurde die Tür mit einer Sicherheitsschraube verriegelt 😉

(more…)