Monthly Archives: April 2011

Die ganze Woche nur abhängen

8 April 2011

Fille hat es sich diese Woche im Haus bequem gemacht und einfach nur abgehangen. Ok, nicht im herkömmlichen Sinne, denn derzeit arbeitet er an den verschiedenen Deckenkonstruktionen.

Für das Wohnzimmer wollten wir in der Fernsehecke gern ringsum einen Kasten. Das löste gleich mehrere Probleme. Zum einen mussten die ganzen Kabel zum Beamer nicht unter Putz verlegt werden und können dadurch jederzeit ausgetauscht werden (wer weiß, obs in ein paar Jahren nicht schon wieder einen neuen HDMI/LAN Standard für 3D oder sonstwas gibt?). Zum anderen können so Beamer und Leinwand in der Decke „versteckt“ werden.

Wohnzimmerdecke mit Sketchup geplant Mit Sketchup haben wir die Konstruktion entworfen, Filles Umsetzung kommt dem verdammt nah 🙂 Beim Entwurf hatten wir allerdings nicht bedacht, dass die schwenkbare Wandhalterung für den TV eine beachtliche Tiefe haben wird und die Leinwand deshalb recht weit vorn im Kasten angebracht werden muss. Dadurch rücken die Halogenspots nun hinter die Leinwand und nicht wie ursprünglich geplant davor. Im Nachhinein wahrscheinlich sogar sinnvoller, weil die Halogenspots dimmbar sind und somit auch während des Films als „ambient light“ für Arme genutzt werden können 😉

Damit der Beamer eine anständige Luftzirkulation hat, kommt er in einen Käfig aus Gitterblech, welches die Tage noch weiß pulverbeschichtet wird.

(more…)

Ich sehe was *Pling*

6 April 2011

Wie sich am Wochenende herausstellte, handelte es sich bei dem gefunden Fingerknochen lediglich um einen Teil des Mittelfingers, in Fachkreisen auch Aprilus Aprilus genannt. Nachdem die Horde Knochensammler plötzlich wie vom Erdboden verschwunden war, konnten die Arbeiten am Haus ungestört fortgesetzt werden.

Geschlagene 4 Monate mussten wir warten, um nun endlich die Trophäe für die Erneuerung sämtlicher Fenster in Empfang nehmen zu können. Bereits im November wurden die Fenster im ganzen Haus ersetzt…im ganzen Haus? Nein, ein kleines unscheinbares Dachschrägenfenster leistete heftigen Widerstand!

Aufgrund versicherungstechnischer Vorschriften dürfen diese nur von Dachdeckern ein/ausgebaut werden. Deshalb mussten wir erstmal den Winter vorüberziehen lassen und auf passendes Wetter warten. Ursprünglich sollte das Fenster bereits Anfang März getauscht werden, aber wie sooft im Laufe unseres Umbaus kam es auch hier zu Lieferschwierigkeiten und die ganze Sache verzögerte sich.

Die Arbeiten hingegen verliefen sehr flott. Innerhalb eines halben Tages war das komplette Fenster ausgetauscht. Parallel wurde auch gleich der Wandanschluss zum Nachbarhaus erneuert und das Entlüftungsrohr vom Bad zum Dachboden ausgetauscht.

10 3 1 0 14
100%

Sämtliche Arbeiten gestoppt!

1 April 2011

Seit heute ist es nun offiziell, wir mussten alle Arbeiten am Haus vorerst einstellen. Hintergrund ist ein vermutlich sensationeller Knochenfund, auf den ich zufällig bei Gartenarbeiten am Mittwoch stieß. Ich wollte eigentlich nur die Hecke an der Mauer hinunter zur Garage entfernen und das tief verwurzelte „Gestrüpp“ ausgraben. Dabei fand ich ein Stück Knochen, was mir anfangs nicht allzu ungewöhnlich erschien. Immerhin hätte es ja auch ein Tierknochen sein können.

Eigentlich wollte ich ihn schon in den Biomüll werfen, als Katja vorbei kam und den Knochen sah. Aufgrund ihres aus wissenschaftlichen Sendungen wie „Bones“ und „CSI“ angeeigneten Wissens, wusste sie sofort, dass ich da auf etwas sehr Wertvolles gestoßen war.

Knochenfund im Stübbenhaus Sie rief kurzerhand im Neandertalmuseum an und fragte dort nach Hilfe. Nachdem erste Proben untersucht wurden, rückten am gestrigen Donnerstag die ersten Bergungstrupps mit schwerem Gerät an, um die komplette Mauer wegzureißen. Seitdem wimmelt es in unserem Vorgarten von Leuten, die emsig jeden Stein unter die Lupe nehmen und das Erdreich Stück für Stück „abpinseln“.

Die weiteren Arbeiten am Haus sind erstmal auf Eis gelegt, denn noch steht nicht fest, wie weit und vor allem wie tief gegraben werden muss.

Leider können wir Euch aktuell keine Bilder präsentieren, da wir die Exklusivrechte an die Rheinische Post verkauft haben. Der verantwortliche Redakteur hat uns aber dankenswerter Weise einen ersten Entwurf des heute Mittag erscheinenden Artikel zukommen lassen. Den Anreißer könnt ihr schonmal im nebenstehenden Screenshot durchlesen.

« Vorherige Seite