Monthly Archives: Januar 2011

Verrohrung, Tag 3 & 4

14 Januar 2011

Da wir gestern nicht auf der Baustelle waren, gibts heute die Zusammenfassung für 2 Tage.

Auf dem Tagesplan stand vor allem der Durchbruch zwischen dem Graben in der Garage und dem Sickerschacht. Außerdem sollte das alte Tonrohr in der Waschküche freigelegt werden, damit am Montag auch diese Leitung durch PVC Rohre ausgetauscht werden kann.

Ich traf mich morgens mit meinem Vater im Haus. Die Installationsfirma war schon vor Ort und dabei, die ersten Vorwandelemente anzubringen. Gestern hatten sie bereits die Fallrohre bis aufs Dach gelegt und in schickes rotes Geschenkpapier gepackt 😉 Außerdem waren die Kupferrohre fürs Wasser ebenfalls gestern schon aus dem Keller durch die Decke ins WC und weiter ins Bad gelegt worden.

Während ich in der Waschküche das alte Tonrohr freilegte, kümmerte sich mein Vater darum, den Abfluss in der Garage bis zu den Brunnenringen zu graben. Hierfür hatte er kurzerhand einen Handspaten auf einen Besenstil „montiert“, so dass er unter dem Fundament hindurch graben konnte.

(more…)

Verrohrung, Tag 2

12 Januar 2011

Wie gestern schon angedeutet stand heute das Gespräch mit dem Bauunternehmer auf dem Plan. Es musste geklärt werden, wie wir das Grundwasser über einen Ablauf vom Haus bzw. dem Kellerboden fernhalten können.

Hierfür wird nun der bereits aufgestemmte Schacht mit einigen Zentimeter Kies aufgefüllt. Parallel zum Abwasserrohr wird anschließend ein Vlies gelegt, in welches das Drainagerohr gebettet und mit Kies aufgefüllt wird. Danach wird das Vlies wie ein Mantel um Kies und Rohr geschlossen und schließlich eine neue Betondecke drüber gegossen.

Das Drainagerohr soll dann in den bereits vorhandenen Sickerschacht vor der Garage geleitet werden.

Für uns bedeutet es, dass wir den bisherigen Schacht noch etwas verbreitern und einen zusätzlichen Strang vor die Garage stemmen müssen.

(more…)

Verrohrung, Tag 1

11 Januar 2011

Heute wurde mit den Arbeiten für die Komplettüberholung sämtlicher Rohrleitungen begonnen. Die alten Tonrohre im Kellerboden wurden rausgekloppt und durch Kunststoffrohre ersetzt. Außerdem sind die ersten Abflussleitungen aus den Wänden raus.

Da wir den Dachboden auf kurz oder lang (eher auf lang 😉 ) als Wohnraum ausbauen werden, sollte dort vorsorglich schonmal alles installiert werden. Der bisherige Schacht in der Wand könnte allerdings im OG nicht ausreichen, um dort sämtliche Leitungen auch auf den Dachboden zu legen. Ob wir noch einen weiteren stemmen müssen, wird sich zeigen, wenn alle bisherigen Leitungen entfernt sind.

Morgen gibts das Gespräch mit Bauunternehmer und Installateur bzgl. der zu errichtenden Drainage…

Schlecht geschlafen

9 Januar 2011

Abdeckung BalkonrinneDer andauernde Regen und die Problematik mit unserem Balkon brachte mich vergangene Nacht um den Schlaf. Das Wasser im OG machte mir dabei weniger Sorgen, als die Feuchtigkeit, welche sich unter dem Stahlträger ins Wohnzimmer zieht.

Deshalb habe ich heute morgen wenigstens eine provisorische Abdeckung über die Rinne auf dem Balkon gelegt. Hoffe, dass ich mir damit einen ruhigeren Schlaf verschafft habe…

Land unter

8 Januar 2011

Kein schöner Anblick bot sich mir gestern morgen, als ich mit den letzten Stemmarbeiten im Haus loslegen wollte. Auf dem Plan stand das Freilegen der letzten Rohrstücke, damit am kommenden Montag mit der neuen Verrohrung des Hauses begonnen werden kann.

Aufgrund des Wetterumschwungs (schmelzender Schnee, Regen) sickerte das Wasser heimlich still und leise durchs Mauerwerk bzw drückte das Grundwasser durch den Kellerboden.

Dass die freigelegten Rohre im Keller teilweise unter Wasser stehen, hatte ich ja bei dem Hausuntergrund fast noch gedacht, dass es aber auch im OG reinläuft und durch die Decke ins Wohnzimmer zieht war ganz und gar nicht eingeplant.

Das Problem ist, dass aufgrund der neuen Fenster im OG die Balkonkehle nicht komplett mit Teer/Bitumen ausgekleidet wurde. Als der Schnee auf dem Balkon schmolz stand das Wasser in dieser Wanne und sickerte ins Mauerwerk.
Wir (mein Vater und ich) haben kurzerhand einen provisorischen Abfluss in den Balkon gestemmt, damit das stehende Wasser ablaufen kann und nicht noch weiter in die darunter liegende Wohnzimmerwand ziehen kann.

(more…)

« Vorherige SeiteNächste Seite »