Startseite » Freizeit » Still-Leben auf dem Ruhrschnellweg

Still-Leben auf dem Ruhrschnellweg

18 Juli 2010 (von Matthias)

Da noch viel Zeit bleibt, bis wir endlich ins Haus können, hab ich den Sonntag mal auf der A40 verbracht. Zusammen mit Timbo machten wir uns mit dem Mopped auf in den Pott, um beim Happening auf dem Ruhrschnellweg dabei zu sein.

Nach viel Rumgegurke über die Dörfer und noch mehr Stau kamen wir endlich in Mülheim ad Ruhr an. Moppeds an den Strassenrand gestellt, umgezogen und dann endlich rauf auf die Bahn.

Beide Autobahnspuren waren voller Radfahrer, Fußgänger, Rollerblader etc. Auf einer Spur eine Kilometerlange Theke aus Bierzeltgarnituren und zwischendurch immer ein Kühllaster, wo es zu sehr zivilen Preisen Getränke gab.

Für jeden war was dabei: Bands, Chöre, Tanzgruppen, Gesellschaftsspiele uvm. dazu super Wetter und ausgelassene Stimmung.

Hätten wir gewusst, wie genial diese Aktion wird, wären wir sicherlich auch mit einem „eigenen“ Tisch am Start gewesen. So blieben wir leider nur Zuschauer.

Freizeit , , ,

Keine Kommentare zu “Still-Leben auf dem Ruhrschnellweg”

Hinterlasse ein Kommentar

(required)

(required)


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.