Posts Tagged Verrohrung

Verrohrung, Tag 5

16 Januar 2011

Da gestern nicht viel Zeit blieb, gibt es heute den Wochenabschluss. Als letzter Akt in dieser Woche und als Vorarbeit für die Drainage musste noch die Bodenplatte der Gartentreppe aufgestemmt werden. Hier ging es mit dem bisherigen Bohrhammer allerdings nicht weiter, da wir durchs Fundament mussten. Also war es mal wieder an der Zeit für mein neues Lieblingsspielzeug, den Abbruchhammer von Bosch.

Innerhalb von 3 Stunden hatten mein Vater und ich auch diesen Part geschafft und fanden dabei eher zufällig den Grund für das ganze Wasser unter der Waschküche. Durch die Kellertreppe läuft eine Regen- bzw. Grundwasserleitung, die allerdings gar nicht an den Kanal angeschlossen ist, sondern einfach am Ende der Treppe endete und das Wasser ins Erdreich leitet.
Woher die Leitung kommt und wo sie langführt kann man leider nicht erkennen. Sie kann als Abfluss vom Garten des Nachbargrundstücks kommen oder irgendwo unter unserer Terasse starten. Zu sehen ist jedenfalls nichts, so dass die Auflösung warten muss, bis wir die Hütte einmal komplett ausgegraben haben (geplant für den Sommer).

Auf alle Fälle werden wir jetzt dafür sorgen, dass die Leitung an den neuen Kanal angeschlossen wird und damit schonmal ein Großteil des Wassers unterm Haus verschwindet.

Verrohrung, Tag 3 & 4

14 Januar 2011

Da wir gestern nicht auf der Baustelle waren, gibts heute die Zusammenfassung für 2 Tage.

Auf dem Tagesplan stand vor allem der Durchbruch zwischen dem Graben in der Garage und dem Sickerschacht. Außerdem sollte das alte Tonrohr in der Waschküche freigelegt werden, damit am Montag auch diese Leitung durch PVC Rohre ausgetauscht werden kann.

Ich traf mich morgens mit meinem Vater im Haus. Die Installationsfirma war schon vor Ort und dabei, die ersten Vorwandelemente anzubringen. Gestern hatten sie bereits die Fallrohre bis aufs Dach gelegt und in schickes rotes Geschenkpapier gepackt 😉 Außerdem waren die Kupferrohre fürs Wasser ebenfalls gestern schon aus dem Keller durch die Decke ins WC und weiter ins Bad gelegt worden.

Während ich in der Waschküche das alte Tonrohr freilegte, kümmerte sich mein Vater darum, den Abfluss in der Garage bis zu den Brunnenringen zu graben. Hierfür hatte er kurzerhand einen Handspaten auf einen Besenstil „montiert“, so dass er unter dem Fundament hindurch graben konnte.

(more…)

Verrohrung, Tag 2

12 Januar 2011

Wie gestern schon angedeutet stand heute das Gespräch mit dem Bauunternehmer auf dem Plan. Es musste geklärt werden, wie wir das Grundwasser über einen Ablauf vom Haus bzw. dem Kellerboden fernhalten können.

Hierfür wird nun der bereits aufgestemmte Schacht mit einigen Zentimeter Kies aufgefüllt. Parallel zum Abwasserrohr wird anschließend ein Vlies gelegt, in welches das Drainagerohr gebettet und mit Kies aufgefüllt wird. Danach wird das Vlies wie ein Mantel um Kies und Rohr geschlossen und schließlich eine neue Betondecke drüber gegossen.

Das Drainagerohr soll dann in den bereits vorhandenen Sickerschacht vor der Garage geleitet werden.

Für uns bedeutet es, dass wir den bisherigen Schacht noch etwas verbreitern und einen zusätzlichen Strang vor die Garage stemmen müssen.

(more…)

Verrohrung, Tag 1

11 Januar 2011

Heute wurde mit den Arbeiten für die Komplettüberholung sämtlicher Rohrleitungen begonnen. Die alten Tonrohre im Kellerboden wurden rausgekloppt und durch Kunststoffrohre ersetzt. Außerdem sind die ersten Abflussleitungen aus den Wänden raus.

Da wir den Dachboden auf kurz oder lang (eher auf lang 😉 ) als Wohnraum ausbauen werden, sollte dort vorsorglich schonmal alles installiert werden. Der bisherige Schacht in der Wand könnte allerdings im OG nicht ausreichen, um dort sämtliche Leitungen auch auf den Dachboden zu legen. Ob wir noch einen weiteren stemmen müssen, wird sich zeigen, wenn alle bisherigen Leitungen entfernt sind.

Morgen gibts das Gespräch mit Bauunternehmer und Installateur bzgl. der zu errichtenden Drainage…

Kleider machen Leute

3 Januar 2011

Heute Vormittag ging es wieder „unter Tage“. Der letzte Urlaubstag sollte nochmal genutzt werden, um die restlichen Stemmarbeiten am Kellerboden fertig zu bekommen. Außerdem wollten wir die aktuelle Saturnaktion (für je 100€ Einkauf ein 20€ Gutschein) nicht ungenutzt lassen.

Morgens direkt den Stemmhammer im Baushaus ausgeliehen hatte ich 4 Std Zeit für die Arbeiten, da ich mich für die kurze und günstigere Leihfrist entschied. Anschließend Katja noch schnell zum Arzt gefahren, weil sie derzeit wie Rudolf das Rentier schnauft und mittlerweile dank enormen Taschentuchverbrauch auch eine ähnlich rot leuchtende Nase hat ;). Irgendein grassierender Virus hat sie seit 2 Tagen lahmgelegt, dafür gabs vom Doc gleich eine ganze Batterie an Medikamenten und Bettruhe verordnet.

Danach ging es dann aber endlich los und da ich mittlerweile ganz gut mit dem Abbruchhammer umgehen kann ging es auch relativ flott die letzten Verbindungen im ehemaligen Tankraum aufzustemmen. Zuletzt kam dann der Teil in der Garage bis zum Revisionsschacht dran.

(more…)

« Vorherige SeiteNächste Seite »